Cinefacts

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Einfacher Pöbel
    Registriert seit
    25.09.02
    Ort
    Münster
    Alter
    40
    Beiträge
    7.490

    Erfahrungen mit dem Philips DVP 5990?

    Da mein Zweitplayer den Geist aufgegeben hat würde ich gerne meinen Samsung zum Zweitplayer degradieren und mir was Neues zulegen.

    Xoro ist wohl Lotterie
    Elta qualitativ mit einem Trabbi zu vergleichen
    .
    .
    .

    Nun bin ich auf den Philips DVP 5990 gestoßen, bzw auf den kleinen Bruder, den Philips DVP 3260.

    In erster Linie brauche ich einen Player, der auf meinem alten 36" Philips ein ordentliches Bild zaubert, Code 1 DVDs abspielt, mir eine Endlaufzeit zeigt und evtl. VCDs/Xvid usw. abspielt.

  2. WERBUNG


  3. #2
    dirty gore whore
    Registriert seit
    08.11.04
    Ort
    Köln
    Alter
    26
    Beiträge
    1.032

    AW: Erfahrungen mit dem Philips DVP 5990?

    Ich habe seit kurzem den DVP5990 und bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Player. Spielt alles ohne Murren hab (Xvid,Bilder-CD,VCDs [auch über USB] etc.) Der Player ist auch sehr einfach Codefree zu schalten und seine Upscaling-Fähigkeiten sind m.E. auch sehr gut.
    Eine Endlaufzeit-Anzeige bietet der Player auch.

    Kann dir den Player durchweg empfehlen.

  4. #3
    Hass ohne Grenzen e.V.
    Registriert seit
    27.07.02
    Ort
    Schmieroufa
    Alter
    36
    Beiträge
    835

    AW: Erfahrungen mit dem Philips DVP 5990?

    ich habe mir den 5990 auch letzte Woche bei amazon bestellt. Bisher alles Bestens!
    Bislang hat der Player sämtliche Daten, die ich ihm über meine Festplatte gefüttert habe, anstandslos abgespielt. Die Bildqualität über HDMI ist super und das Gerät für diese Preisklasse sehr gut verarbeitet.
    Einzig die Fernbedienung und das Setup-Menü würde ich als Schwachstelle bezeichnen, da liefern Panasonic und Pioneer wirklich bessere Ergebnisse ab. Leider lässt sich auch die Overscan-Funktion über den Player nicht abschalten.
    Ich benutze den Player neben einem geflashen Pana S52, der liefert vielleicht ein Bild, das noch einen minimalen Tick besser ist als beim Philips. Den S52 werde ich zum Schauen von DVD's auch weiterhin benutzen, da ich so viel Bild wie nur möglich sehen will. (Oversan ist hier abschaltbar)
    Jedenfalls kann ich für den DVP5990 trotzdem eine klare Kaufempfehlung aussprechen!
    Lieber die 30 Euro zum Aldi-Player drauflegen!

  5. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.04
    Beiträge
    959

    AW: Erfahrungen mit dem Philips DVP 5990?

    Habe den 5990 auch seit einigen Wochen im Einsatz - das geliefert Bild geht upgescaled auf 1080p an meinen Sanyo PLV-Z5 Beamer und bietet gute Ergebnisse. Auch die schnelle und einfache Codefree-Schaltung und die vielen Anschlüsse sind nett. ABER es gibt einige Dinge, die mich erheblich an ihm stören!

    1. Wieso dauert es über 10 Sekunden, bis der Player selbst fertiggebootet hat? Mit eingelegter DVD dauert es sogar fast 20 Sekunden! Man muss sogar jedes Mal warten bis, der Player fertiggebootet hat, die Schublade ausfährt und man endlich die gewünschte DVD einlegen kann.

    Meinen alten Pioneer DV-444 schalte ich ein und nach 0-1 Sekunden ist er bereit. Ist er ausgeschaltet und ich drücke auf "Eject", schaltet er sich kurz ein und ZACK fährt das Laufwerk heraus. Er hat zwar vor vielen Jahren rund 350€ gekosetet und ist damit gut 4x so teuer wie der 5990, doch das kann den Unterschied ja nicht machen, denn immerhin liegen hier einige Jahre Entwicklung und Erfahrung dazwischen! Auch mit eingelegter DVD dauert es beim DV-444 nur 2-3 Sekunden, bis die DVD startet. Sowas ist für mich völlig unverständlich und nervt auf die Dauer sehr.

    2. Die Verarbeitung - des Philips 5990 ist merklich schlecht. Die Hauptabdeckung (ein gebogenes Blech) passt auf der einen Seite wunderbar in die Fassung und schließt plan ab. Auf der anderen Seite berührt das Blech nicht mal die Fassung! Es steht gut 1mm vom Gehäuse ab, so dass z.B. Staub eindringen kann.

    3. Das Menü - finde ich am wenigsten störend. Hat man die ON/OFF-Schaltung der Menüs erstmal begriffen, ist es überhaupt kein Problem den Player leicht und ordentlich zu bedienen. Nervig ist jedoch, dass der Player sich alles an Einstellungen merkt - AUSSER die HD-Einstellungen bezüglich der gewünschten Auflösung. Hier muss man nach jedem Start ins HD-Menü und das Upscaling neu einstellen. Nervt!

    4. Die Laufwerksschublade - ist total flatterig! Ich habe jedes Mal Angst einen Film einzulegen oder herauszunehmen. Das Plastik lässt sich leicht verbiegen und da die DVD rundherum von Plastik eingekesselt ist, bleibt nur die "Der Finger ins Loch"-Variante. Weiterhin fährt die Schublade nicht mal ganz raus - man muss die DVD zu etwas weniger als einem Viertel schon in den Player schieben, um die DVD komplett in die Vertiefung zu bekommen. Wer sich so etwas ausgedacht hat, hat sie doch nicht mehr alle...

    5. Die Laufwerksgeräusche - beim Einlesen von DVDs, beim Start des Films, beim Wechsel zurück ins oder im Menü... GRAUSAM...laute kratzende und schleifende Einlesegeräusche und während der Wiedergabe manchmal komische Turbinen-Geräusche, als wenn ein Lüfter für die Fehlerkorrektur hochfährt und dann wieder absinkt, obwohl die DVD einwandfrei ist.

    6. Das Bild - wirkt irgendwie leicht grell, überstrahlt, ausgefranzt - auf keinen Fall schlecht und alles nur minimal, aber einfach nicht natürlich und auch nicht wirklich ruhig, wie ich finde. Vergleiche ich das wieder mit dem Pioneer DV-444 fällt der Unterschied sofort auf. Die Farben musste ich auch mit den persönlichen Einstellungen korrigieren, bis ein ordentliches Ergebnis sichtbar war.

    7. Die Umschaltung - der HD-Auflösungen dauert gut 10 Sekunden. Dabei gehen Bild und Ton weg. Der Ton kommt nach 2-3 Sekunden wieder, aber das Bild lässt noch einige Sekunden auf sich warten. Ist die verwendete Soft- und Hardware des Player so veraltet und schwachbrüstig?

    8. Der Ton - ist klanglich ok, ABER - auch hier braucht der 5990 wieder 3-5 Sekunden, bis er den Ton startet und an externe Geräte ausgibt! Jedes Mal, wenn man auf Pause schaltet - oder sogar beim Starten des Films, hängt der Ton 3-5 Sekunden hinterher. Er ist nicht asynchron, aber die Tonwiedergabe scheint erst einige Sekunden nach der Bildwiedergabe zu starten, was mir schon so manchen Prolog versaut hat und immer wieder zu abgeschnittenen Dialogen führt. Sehr ärgerlich!

    FAZIT: Ich werde mir nie wieder so einen billigen Schrott kaufen. Die Entwicklung scheint, bis auf die Möglichkeit des Upscalings, im Vergleich zu meinem 6-7 Jahre alten Pioneer DV-444 mehrere Rückschritte gemacht zu haben. Und das obwohl der 5990 mit 99€ (inzwischen ca. 75€) schon das teuerste bei MediMax erhältliche Gerät war.

    WORAN LIEGTS? Habe ich ein Montagsgerät erwischt? Gibt es Updates, die diese Fehler beheben oder sind solche Zustände in der Mittelklasse heute normal? Um sehr mehr ich darüber nachdenke, ist der Philips DVP-5990 einfach nur Schrott!
    Geändert von HELLSPAWN25 (21.12.08 um 14:40:44 Uhr)

  6. #5
    Chinese jet pilot
    Registriert seit
    04.12.04
    Ort
    In a box
    Beiträge
    5.037

    AW: Erfahrungen mit dem Philips DVP 5990?

    Kann der Player Resume nach Ausschalten? Wäre eventuell für mich als Zweitgerät interessant, derzeit 79€ ist ja OK...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •